Aufwachsen in der Region – Das Potenzial von Synergien im Frühbereich in kleineren und mittleren Gemeinden

Das Netzwerk Kinderbetreuung Schweiz organisiert in Kooperation mit a:primo, kibesuisse, RADIX, dem Schweizerischen Gemeindeverband und dem Schweizerischen Städteverband die Veranstaltung «Aufwachsen in der Region – Das Potenzial von Synergien im Frühbereich in kleineren und mittleren Gemeinden».

  • Wie können Synergien im Frühbereich in kleineren und mittleren Gemeinden geschaffen und genutzt werden?
  • Was können Synergien zu Qualität in Angeboten der Frühen Förderung beitragen?
  • Welche Bedeutung hat die Zivilgesellschaft für den Frühbereich und welche Rolle kann sie einnehmen?


Gemeinden übernehmen in der Schweiz eine zentrale Rolle in der Ausgestaltung und Umsetzung von Angeboten für Kinder im Vorschulalter und ihre Familien. Viele Gemeinden haben in den letzten Jahren die Wichtigkeit der Frühen Förderung von Kindern erkannt und entsprechende Strukturen und Angebote aufgebaut oder Projekte lanciert. Immer mehr Gemeinden investieren in die frühe Förderung, Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern. Dies bedingt zunehmend auch, dass sich Gemeinden vertieft mit den wichtigen Elementen der Vernetzung und Kooperation verschiedener Akteur*innen im Frühbereich auseinandersetzen. Ziel ist, Synergien zu schaffen und nutzen zu können.

Im Rahmen von drei Fachreferaten wird den Fragen nachgegangen, wie es gelingt, Synergien zu schaffen und erfolgreich zu nutzen und weshalb gemeinsame Ziele und gemeinsames Handeln in Praxis und Politik besonders relevant sind. Das anschliessende Podiumsgespräch mit sechs Persönlichkeiten aus den Bereichen Kinderbetreuung, Elternschaft, Soziale Dienste, Politik, medizinischer Grundversorgung und Freiwilligenengagement befasst sich mit den positiven Wirkungen von Synergien auf die Qualität in Angeboten der frühen Förderung und welche grundlegende Bedeutung eine engagierte Zivilgesellschaft für eine umfassende Politik der frühen Kindheit und deren nachhaltigen Verankerung haben kann.

Im Rahmen der Veranstaltung werden durch Referate und Podiumsdiskussion wertvolle Grundlagen vermittelt und (Projekt-) Erfahrungen geteilt.

Montag, 7. September 2020, 13.45 bis 17.45 Uhr (mit anschliessendem Apéro)
Kulturpark Zürich, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich

Die Veranstaltung «Aufwachsen in der Region» richtet sich an Entscheidungsträger*innen, Mitarbeitende aus Politik und Verwaltung und Organisationen aus dem Frühbereich von kleineren und mittleren Gemeinden.

Die Teilnahme an diesem Informations- und Vernetzungsanlass ist kostenlos. Die Anzahl Teilnehmer*innen beschränkt. Die Durchführung der Veranstaltung erfolgt unter Berücksichtigung der geltenden Massnahmen und Auflagen zum Schutze aller Teilnehmenden.

Bitte melden Sie sich bis Freitag, 21. August 2020 über das untenstehende Anmeldeformular an.

Programm «Aufwachsen in der Region – Das Potenzial von Synergien im Frühbereich in kleineren und mittleren Gemeinden»


Anmeldung