Schwer erreichbare Familien ins Boot holen– Frühe Förderung und Vernetzung der lokalen Angebote

Veranstaltung vom , in Solothurn, Altes Spital Solothurn, Oberer Winkel 2

Der Verein a:primo und die Stiftung Arkadis laden am 16. März 2020 in Solothurn zur Veranstaltung «Schwer erreichbare Familien ins Boot holen – Frühe Förderung und Vernetzung der lokalen Angebote» ein. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter*innen von lokalen Exekutiven, Schulleiter*innen sowie Fachpersonen aus dem Schul- und Vorschulbereich im Kanton Solothurn.

Website der Veranstaltung

Gemeinden übernehmen in der Schweiz eine zentrale Rolle in der Ausgestaltung und Umsetzung von Angeboten für Kinder im Vorschulalter und ihre Familien. Dieser Anlass bietet einen spannenden Einblick in die bewährten Frühförderprogramme von a:primo. Anhand von Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wie schwer erreichbare Familien für lokale Angebote gewonnen werden können.

Die Teilnehmer bekommen Anregungen für ihr eigenes Engagement im Bereich
frühe Kindheit.
Vertreterinnen und Vertreter von lokalen Exekutiven, SchulleiterInnen sowie
Fachpersonen aus dem Frühförderbereich aus Solothurner Gemeinden sind
eingeladen, sich über Herausforderungen und Erfolgsfaktoren zur Verbesserung
der Erreichbarkeit sozial benachteiligter Familien im Bereich der frühen
Kindheit auszutauschen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Anmeldung zum Anlass erfolgt über das Anmeldeformular auf der Website von a:primo oder per Mail an winterthur@a-primo.ch. Anmeldefrist ist der 13. März 2020.

Kantonale Veranstaltung «Schwer erreichbare Familien ins Boot holen – Frühe Förderung und Vernetzung der lokalen Angebote»