Tagung "Familiengründung als vulnerable Phase"

Veranstaltung vom , in Zürich, Universität Zürich

Save the date: Am 22. Und 23. August 2019 organisieren der Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Kinder/Jugendliche und Paare/Familien der Universität Zürich, das Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz (NPG) und der Dachverband männer.ch in Zürich eine Tagung unter dem Titel "Familiengründung als vulnerable Phase: Psychisch gesund im Spannungsfeld zwischen Glück und Überforderung".

Website der Veranstaltung

Schwangerschaft, Geburt und der damit verbundene Übergang vom Paar zur Familie ist für viele Paare eine aufregende, freudige Zeit. Aber der Übergang stellt gleichzeitig eine anspruchsvolle und sensible Entwicklungsphase für alle Beteiligten dar. Die Lebensrealitäten für die Mutter, den Vater wie auch für das Paar verändern sich fundamental.

Die Einleitung neuer Lebensabschnitte ist auch mit Herausforderungen und Risiken verbunden, namentlich in Bezug auf die körperliche und psychische Belastbarkeit der Familienmitglieder. Obwohl sich die Rahmenbedingungen seitens Politik und Wirtschaft in den letzten Jahren etwas verbessert haben, ist das Verständnis für die Tragweite der Elternschaft und ihrer Belastungen sowie für die benötigten Rahmenbedingungen in der Schweiz bescheiden geblieben.

Die Fachtagung "Familiengründung als vulnerable Phase" reflektiert aktuelle Forschungsergebnisse und theoretisch Erkenntnisse aus verschiedenen Fachbereichen kritisch. Im Fokus stehen die Fragen, was heutige Familien auf psychologischer, mikrosozialer und gesellschaftlicher Ebene benötigen, damit alle Familienmitglieder den Entwicklungsschritt zur Familiengründung gesund bewältigen können. Wie können diverse Fachleute und der Staat Familien dabei angemessen unterstützen?

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.