Aufwachsen in der Region: Wie verankern kleinere und mittlere Gemeinden Angebote im Bereich der frühen Kindheit nachhaltig?

Dreirad.jpg

Am Montag, 2. Dezember 2019 von 13.30 bis 18.00 Uhr, lädt Sie das Netzwerk Kinderbetreuung Schweiz in Zusammenarbeit mit RADIX, a:primo, kibesuisse und dem Schweizerischen Gemeindeverband zu einer neuen Austauschveranstaltung der Reihe «Aufwachsen in der Region» ein. Der Anlass findet im Kulturpark Zürich in der Nähe des Bahnhofs Zürich Hardbrücke statt.

Immer mehr Gemeinden investieren in die frühe Förderung, Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern. Diese Bestrebungen poli­tisch langfristig zu verankern und zu finanzieren bleibt dabei eine Herausforderung:

Wie gelingt es Gemeinden trotz begrenzter finanzieller Mittel, fachlichen Ressourcen und einem sich stetig verändernden politischen Kontext die Entwicklungschancen ihrer jüngsten Bewohner*innen und deren Familien zu stärken?

Nach einem Fachreferat zur Frage, wie Strategien und Angebote der frühen Kindheit in Gemeinden nachhaltig verankert werden können, werden an vier parallel stattfindenden Thementischen Lösungsansätze mit Vertreter*innen kleinerer und mittlerer Gemeinden diskutiert. Detaillierte Informationen zum Anlass entnehmen Sie bitte unserem Programm.

Die Veranstaltung richtet sich primär an politische Entscheidungsträger*innen und Mit­arbeitende der Verwaltung aus kleineren und mittleren Gemeinden sowie Fach­personen der kantonalen Verwaltung. Profitieren Sie von Erfahrungsberichten anderer Gemein­den und nehmen Sie wichtige Impulse für die Berufspraxis mit.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 25. November 2019 über untenstehendes Online-Formular. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 


Anmeldung: Austauschveranstaltung im Kulturpark Zürich 2019